Interessante Geologie

 

geologie dobratsch 0004 1 400Interessante Geologie

Auf der Rosstratte (Parkplatz 11 der Villacher Alpenstraße) am Fuße des Gipfelwanderwegs auf ca. 1732m Seehöhe wurde ein Geolehrpfad eingerichtet, bei dem Interessierte die verschiedensten Gesteinsarten, die im Naturpark Dobratsch vorkommen, fühlen und betrachten können.

In der Dobratsch Südwand wurden durch Bergstürze Gesteinsserien über Millionen Jahre freigelegt. Am Talboden findet man die tiefste Einheit, das Gailtalkristallin aus Phylliten. Es ist fast gänzlich durch Bergsturzmaterial und eiszeitliche Moränen bedeckt. Darüber findet man die Sandsteine der Grödener Schichten und die Buntsandsteine der Werfener Schichten bis zum Alpinen Muschelkalk. Immer wieder eingebettet darin kommen Vulkanithorizonte mit Tuffiten vor. Die mächtigste und oberste Schicht ist Wettersteindolomit und –kalk. Es haben sich hier kalkige Schalenreste mariner Lebewesen aus Perm und Trias abgelagert.

Einige Fossilien wie die Meeresturmschnecke sind im Kalk erhalten geblieben. Weitere Exponate des Geolehrpfades sind Gesteinstrümmer in flüssiger Lava, Tuff als Teil einer vulkanischen Bombe, das Karbon von Nötsch mit Einschlüssen fossiler Armfüßler sowie Calcite (auskristallisierter Kalk) und Tropfsteine.